Individuelle Lebenswege innerhalb der Bildungswerkstatt für mentale Gesundheit

Seminare und Training – Marion Höppner

Für wen sind meine Seminare und Trainings

Vielleicht stehen Sie an dem Punkt, dass Sie konkret Ihre Komfortzone verlassen möchten und sich neu ausprobieren wollen. Dann sind meine Seminare und Trainings genau das Richtige für Sie.

Für Menschen, die sich selbstständig machen wollen

Wege in die Selbstständigkeit als Heilpraktikerin oder psychologische Beraterin.

Für Menschen, die sich ihre Grenzen bewusst werden

Wie erkenne ich ein Burnout und wie komme ich daraus?

Für Menschen in anspruchsvollen Lebenssituationen

Wie kann ich mit meinen Angehörigen umgehen, wenn sie an folgende psychischen Störung erkrankt sind?
◦ Angst und Panik
◦ Zwang
◦ Alkoholsucht
◦ Demenzen und andere Formen, die eine Betreuung benötigen

Für Menschen, die die Welt positiv gestalten wollen

Wie kann ich ein gutes und sinnvolles Vorbild sein?

Für Menschen, die wollen und noch nicht können

Ich will mein Leben ändern, doch ich schaffe es nicht meine Komfortzone zu verlassen.

Für Menschen, die sich mal ganz anders erfahren möchten

Kann auch ich kreativ sein? Ja! Denn meine Kollegin Stefanie Knorr und ich, wir zwei bieten wir spannende und inspirieren Workshops rund um die tiefe, in uns wohnende Kreativität an.

Kontakt Marion Höppner

Wenn diese Themen auch Ihr Interesse aktivieren, dann kontaktieren Sie mich bitte:

Telefonisch unter +49 (0) 176 – 70 38 16 49

Oder per Mail an Anti Spam Adresse

Aktuelle Seminare

„Veränderungen – jeder will sie und doch sind sie nicht immer einfach. Weshalb?“

Termin: Dienstag, 7. März 2023 von 19.00 – 20.30 Uhr
Online-Seminar/Vortrag in Kooperation mit der Handwerkskammer Dortmund.

Auch wenn wir handwerkliche Gestalter*innen sind uns diese Kreativität jeden Tag aufs Neue motiviert, heißt das aber nicht zwingend, dass jede anstehende Veränderung uns willkommen ist. Ein paar typische Beispiele: Die Altgesellin will in Rente gehen, der treue und zuverlässige Büromitarbeiter will in die Elternzeit und vielleicht will sich die Senior-Chefin aus dem Betrieb zurückziehen oder der Senior-Chef will eben nicht kürzer treten.

Wie können diese Veränderungen, die sich auf den Betriebsablauf durchaus gravierend auswirken, angenommen werden? Wie reagiere ich auf Veränderungen? Welche Möglichkeiten habe ich trotz enormer Anforderungen, eine »positive Energie« zur Gestaltung zu entwickeln, um eine dauerhafte Veränderung zu erreichen? Auf diese Fragen ist der Vortrag zugeschnitten.

In 90 Minuten erhalten Sie einen Überblick über Fallstricke von Veränderungsprozessen, warum wir Menschen uns so schwer damit tun, Veränderungen zu zulassen und wie nachhaltige Veränderungen gelingen können. Eine kurze Fragerunde schließt den Vortrag ab.

Lehrgangsthemen: Vom „Wollen“ und „nicht können“ und wie ich doch einen nachhaltigen Prozess gestalten kann.

  • Veränderungen sehen und verstehen
  • Den Veränderungsprozess aktiv gestalten
  • Verstehen, wie eine Veränderung dauerhaft im Betrieb umgesetzt werden kann

Anmeldung: In Kooperation mit der Handwerkskammer Dortmund. Anmeldungen unter folgendem Link bitte direkt bei der HWK Dortmund.

Veränderungsprozess

Von „Blau machen“ und „Blau sein“ hin zur „Blaupause“ – wie es gelingt, die Vorbildfunktion trotz Widrigkeiten zu aktivieren.

Termin: Donnerstag, 27 April 2023 von 11.30 – 13.00 Uhr
Online-Seminar/Vortrag in Kooperation mit der Handwerkskammer Dortmund.

Nachfolgende Situationen haben Sie vielleicht in verschiedenen Varianten erlebt: Einer Ihrer Auszubildenden kommt nach dem Wochenende verschlafen, noch nicht wieder ganz nüchtern, am Montagmorgen in die Werkstatt. Oder ein anderes Mal geht er oder sie achtlos mit dem Werkzeug um oder nutzt jede »freie Minute« für das Smartphone.

Es scheint, als ob manche junge Erwachsene noch keine Haltung und kein Gespür für ihr Handwerk, für den Betrieb entwickelt haben. Dies stört nicht nur den betrieblichen Ablauf, sondern kann sich auch negativ auf das gesamte Team auswirken. Was können Sie zu tun, damit der betriebliche Ablauf funktioniert? Was wäre für Sie, Ihr Team sinnvoll und wie kann eine Verhaltensänderung bei den jungen Erwachsenen entstehen? Genau um diese Fragestellung geht es in diesem Vortrag!

In 90 Minuten erhalten Sie einen Einblick, weshalb sich manche junge Menschen schwer damit tun, sich in den Betrieb „einzuleben“. Sie lernen Möglichkeiten kennen, um eine angespannte Situation positiv gestalten zu können – mit dem Ziel einer positiven Veränderung. Damit Ihre betrieblichen Werte vom gesamten Team gelebt und nach außen sichtbar gemacht werden.

Lehrgangsthemen: Einstellungen von jungen Menschen und wie kann ich Veränderungen hin zum verantwortungsvollen Arbeiten erreichen?

  • Wie junge Menschen, insbesondere Generation Z, denken und fühlen
  • Wie eine verantwortungsvolle innere Haltung aktiviert werden kann
  • Wie eine Führungsperson adäquat reagieren kann.

Anmeldung: In Kooperation mit der Handwerkskammer Dortmund.
Anmeldungen unter folgendem Link bitte direkt bei der HWK Dortmund.

Blaupause